Gemeindeleben Was tun bei Über uns Fotos & Berichte Downloads Links  

ökum. Quartiergebet Leimbach

Daten 2019

  • Kein Treffen im Dezember
  • Monatsspruch Dezember
  • Wer im Dunkel lebt und wem kein Licht leuchtet, der vertraue
  • auf den Namen des Herrn und verlasse sich auf seinen Gott. Jes 50,10 (E)

Den aktuellen Monatsspruch finden Sie auch in den Gemeindeblättern lokal und forum sowie in den Schaukästen beider Kirchen.

Unsere Gebetsanliegen

  • Verantwortliche in der nahen und weltweiten Politik, Gottes Eingreifen im Nahen Osten – Israel/Palästina
  • Mitarbeiter und Vorgesetzte bei Blaulicht-Organisationen (Feuerwehr, Polizei, Sanität)
  • Kranke und seelisch Belastete, Alleinstehende, Arbeitslose, Trauernde, Verzweifelte, von unserer Gesellschaft Ausgeschlossene
  • Flüchtlinge, verfolgte und hungernde Menschen
  • Einheit der Christen weltweit, wir beginnen bei uns

Wer steht hinter dem Quartiergebet von Leimbach?
Für uns Christen steht der Auftrag zum Gebet für die Obrigkeit in der Bibel, so in Jeremia 29, Vers 7 und 1. Timotheus, Kapitel 2, Verse 1-2.

Die ersten Christen „beteten einmütig zusammen“, wie wir an einigen Stellen in der Apostelgeschichte lesen können. Gerne laden wir sie ein, sich einer unserer Gebetsgruppen anzuschliessen. In den Landeskirchen ist das gemeinsame freie Beten eher unüblich. Wer damit Mühe hat, darf sich gerne daheim in der Stille am Quartiergebet beteiligen und unsere gemeinsamen Anliegen so vor Gott bringen.
Gebetstreffen gibt es in Leimbach schon seit mehr als 25 Jahren. Als Einstieg in den Abend, der seit 2015 im katholischen Pfarreizentrum stattfindet, wird jeweils der Monatsspruch der Herrnhuter Losungen von einem der Mitglieder kurz bedacht und gemeinsam stimmen wir uns mit ein paar Liedern in das Treffen ein, das gewöhnlich ca. eine Stunde dauert.
Unser Anliegen ist es, für uns bekannte Menschen im Quartier und für die „Obrigkeit“, das heisst die Personen in den für unser Zusammenleben wichtigen Institutionen – auch ausserhalb unseres Quartiers - zu beten. Gebetsanliegen kommen entweder über das Sekretariat der Kirchgemeinde, oder via E-Mail zu uns.

In der Gemeinde-Beilage der Zeitung „reformiert.“ und im katholischen Pfarrblatt „forum“ finden Sie aktuelle Hinweise zum Quartiergebet. Im Internet sind wir sowohl auf der reformierten, wie auch auf der katholischen Kirchen-Website präsent.

Die aufgelisteten Gebetsanliegen sind als Anregung und zur Ergänzung von ganz persönlichen Listen gedacht. Solche Listen helfen uns dabei, unsere Anliegen immer wieder vor Gott zu bringen.

Peter Härtli freut sich über Gebetsanliegen oder Mitbetende, die dieses Projekt gerne unterstützen möchten.

 
ökum. Quartiergebet Leimbach
Seit über 25 Jahren treffen sich engagierte Christen zum gemeinsamen Gebet. Gebetsanliegen können gerne an die Verantwortlichen eingereicht werden. mehr
Der Missionskreis der Mission am Nil trifft sich regelmässig zu Gebetsabenden im Kirchenzentrum.
mehr...
Für Anfragen zu Vermietungen und Termine für Raumbesichtigungen wenden Sie sich bitte an den Hausdienst
mehr...